Karma und wie es funktioniert

Der Mensch ist in Wirklichkeit Reines Bewusstsein, Geist, die Quelle allen Lebens, das Tao, Brahman, reines Sein, Gott, Universelle Intelligenz, kosmischer Geist, das Leben, Energie – das sind alles verschiedene Worte für DAS, was namenslos und weder benennbar noch beschreibbar ist. DAS, was frei ist von allen Eigenschafen und doch gleichzeitig alle Eigenschaften potenziell in sich enthält.

 

Doch wenn wir diese gigantische Kraft sind, warum erfahren wir dann all die Hindernisse, Widrigkeiten, Krankheiten?

 

Ist das Karma? Und was ist Karma?

 

Diese EINE unsichtbare grenzenlose Kraft erschafft aus sich selbst heraus alle sichtbare Form, erfährt sich durch die Form, als diese Form. Der Mensch ist Gottes höchste Form seiner Schöpfung.

 

Tiere haben keinen Intellekt, keine Gabe der Reflektion, sie fragen nicht nach dem Sinn des Lebens und nach Gott. Sie leben aus dem ihnen gegebenen Instinkt heraus. Sie unterscheiden nicht zwischen gut und böse, richtig und falsch.

 

Dem menschlichen Geist wohnt ein "inneres Instrument" inne mit höcheren geistigen Fähigkeiten wie bewusstes Denken, Unterscheidungsvermögen,  Abwägen, Intuition, Glauben, Erkenntnisfähigkeit.  Der Geist ist seiner Natur nach permanent in Aktion. Es findet ein permanenter "unbewusster" Denkvorgang statt.  Diese mentalen Vorgänge lösen durch Nervenimpulse und biochemische Reaktionen Wahrnehmungen im Körper aus, die wir Emotionen nennen. Die Emotion ist immer der zweite Impuls, der erste Impuls ist der Gedanke.

 

Gedanken und Emotionen bilden eine Einheit, sie sind gemeinsam die "Samen", aus denen die entsprechenden Früchte entstehen. Gedanken sind Informationen, so wie ein Salatsamen eine Information für Salat ist, und Gedanken-Samen sind erschaffende Kräfte und bilden das, was wir Karma nennen. Buddha nannte diesen ewigen Kreislauf des "unbewussten" Erzeugens von Gedanken leidvollen Inhalts das "Rad von Samsara", der ewige Kreislauf des Leidens.

 

Angst-Gedanken, Schuld-Gedanken, Armuts-Gedanken, Verlust-Gedanken, Wut-Gedanken, Rache.Gedanken, Mangel-Gedanken, Hilflosigkeit-Gedanken, Krankheits.Gedanken sind die Samen für das, was in ihnen enthalten ist. Ein Angst-Gedanke erschafft Angst, ein Krankheits.Gedanke erschafft mehr Krankheit. Diese Samen erzeugen also unser "Karma". Diese Karma-Samen sammeln wir, vermehren sie und nehmen sie nach unserem Tode mit "Samenspeicher", dem Unterbewusstsein.

 

Bei der Geburt bestimmt "unser Karma", also der Inhalt unseres Unterbewusstseins,   in welchem Land, bei welchen Eltern wir geboren werden, unter welchen Umständen wir heranwachsen, welche Erfahrungen mit welchen Menschen wir in diesem Leben durchlaufen. Karma ist wie das unbewusste Drehbuch unseres unbewussten Lebens.

 

Gibt es eine Möglichkeit Karma aufzulösen?

 

Die Antwort lautet Ja und Nein.

Beginnen wir mit dem Nein. Es gibt keine Möglichkeit, Karma aufzulösen, wenn wir völlig unbewusst leben. Wenn wir unser authentisches Ich nicht kennen. Der Mensch ist "Gott-im-Menschen". Der Mensch ist kosmisches Bewusstsein, das sich individuell als der Mensch und durch den Menschen mehr und mehr ausdrückt. Kosmisches Bewusstsein wirkt im Menschen durch Bewusstsein und durch Unterbewusstsein. Im Unterbewusstsein liegen die Samen der Gedanken-Ketten, Gedanken-Assoziationen, Glaubensvorstellungen, der Ängste, Aggressionen,  des Mangels, der Krankheit. Diese Samen, wenn sie unentdeckt bleiben, unbewusst wieder und wieder gesät werden erschaffen mehr und mehr dieser Früchte von Angst, Mangel, Krankheit und erschaffen in endlosen Zeitaltern mehr und mehr Leidensketten, sie erschaffen Leben um Leben, Drehbuch um Drehbuch, einen Lebensfilm, genannt Schicksal, dem der Mensch blind ausgeliefert ist. Wir sehen das Wirken von all der Armut, all der Not, all der Krankheit, all der Aggression und den Kriegen, all der Naturzerstörung hier auf der Erde, wenn wir die Augen aufmachen.

 

Nun zum Ja, es gibt eine Möglichkeit, Karma aufzulösen. 

Die erste Voraussetzung ist das bewusste Erkennen des authentischen Selbst, Gott-im-Menschen. Nicht intellektuell, sondern tief im gesamten Nervensystem, tief im Unterbewusstsein verankert. Dieses Erkennen ist ein kompletter Paradigmen-Wechsel. Der Mensch ist ein neuer Mensch.

 

Die zweite Voraussetzung basiert auf der ersten, und wir müssen uns der Macht der ewig "erschaffenden Gedanken" bewusst sein. Gedanken sind wahre Kräfte und erschaffen nach ihrer Art, sie sind die Samen der späteren Früchte.

 

Die dritte Voraussetzung basiert darauf, dass wir bewusst das tiefe Verlangen in uns spüren, frei zu sein, der bewusste Meister unseres eigenen Schicksals zu sein, bewusst das Leben zu erschaffen, das wir wirklich lieben.

 

Die vierte Voraussetzung basiert darauf, dass wir ein Ziel haben für unser Leben, dass wir ergründen, warum wir jetzt hier sind, was wir mit diesem Leben verwirklichen und erfahren wollen.

 

Die fünfte Voraussetzung basiert darauf, dass wir unser Unterbewusstsein "aufräumen", alle Ängste, alle negativen Gedanken, alle begrenzenden Gedanken, alle Gedanken von Krankheit und Zerstörung. Das ist der nächste Paradigmen-Wechsel, und wir erschaffen bewusst den neuen Menschen, der wir wirklich sein wollen.

 

Unser Unterbewusstsein ist eine Million Mal!! stärker als unser Bewusstsein, und das Unterbewusstsein ist der Lenker unseres Lebens und aller Umstände unseres Lebens.

 

Dem Menschen wurde alle Macht und alle Verantwortun gegeben, ein erfüllendes, reiches, gesundes Leben zu erschaffen. Dazu müssen wir unser Leben in Besitz nehmen - von Moment zu Moment, von Tag zu Tag, von Jahr zu Jahr, für immer und ewig müssen wir dazu unsere Gedanken in Besitz nehmen und ein völlig neues Bewusstsein erschaffen.

 

Menschen auf diesem Weg der Selbstermächtigung zu unterstützen ist für mich die erfüllendste Lebensaufgabe. Ich tues dies durch

 

das LifeProsperity LifeScript Training

die LifeProsperity Coaching Ausbildung Nürnberg

die DIAMANT Yogalehrer Ausbildung Nürnberg